03.04.2020 – Dullmea, Thomas Ankersmit, Graeme Arnfield

frameless 24
Freitag, 3. April 2020
Ort: MUG im Einstein | Einsteinstrasse 42 | 81675 München
Beginn: 20:00 Einlass: 19:30 Eintritt frei

Dullmea (ES)
Thomas Ankersmit (NL)
Medienkunst: Graeme Arnfield (GB)

Mit frameless24 starten wir echohaft ins neue frameless Jahr. Dabei wird die spanische Experimentalmusikerin Dullmea die Horizonte von Synthesizern und ihrer Stimme ausloten.
Thomas Ankersmit beschäftigt sich mit den speziellen akustischen Beschaffenheit des Raums. Seine Performance ergründet das Wesen des Echos, ist stark ortsabhängig und immer neu – jeder seiner Auftritte eine Premiere.
Auch in Graeme Arnfields Videoarbeit Sitting in Darkness dröhnt und hallt es am Himmel. Zuschauer suchen ihre Handies und filmen den Himmel ab auf der Suche nach der Quelle des Geräuschs. ‚I hope the camera picks this up‘ – Sitting in Darkness erforscht die virale Verbreitung von Fakes und die zweifelhafte Authentizität zeitgenössischer Bilder.

Dullmea

Thomas Ankersmit, Foto: Mich Leemans

Graeme Arnfiels: Sitting in Darkness, Videostill